TV 1864 Altötting e.V. – Volleyball

Meine Heimat, meine Liebe, mein Verein

Mixed-Stadtmeisterschaft der Beacher

TVA Volleyball Altötting

Der harte Kern hielt auch bis zur Siegerehrung durch: insgesamt 32 Teams waren zum Volleyballfest am Samstag in Altötting am vergangnen Samstag angetreten.

Insgesamt 12 Teams hatten sich bei Organisator Mark Bienert für die Mixed-Stadtmeisterschaft am vergangenen Wochenende(9.6.2018) angemeldet: einige reine Altöttinger Teams, aber auch Teams aus Burghausen, Winhöring und Braunau waren gemeldet. Die Vorjahressiegerin Betty Blum aus Braunau, trat diesmal allerdings mit einem neuen Partner, konnte den Titel aber nicht verteidigen und schied schon in der Viertelfinale aus. In den Halbfinals setzen sich Evi und Mark Bienert, sowie Julia Dudenhöffer(Altötting) mit Partner Sven Schäfer(Burghausen) durch. Das Finale war für beide Teams das fünfte Spiel des Tages, wobei Dudenhöffer und Schäfer dann doch recht eindeutig in zwei Sätzen gewannen. Das Spiel um Platz drei entschieden die Altöttinger Carina Gehringer und Hansi Pfann in einem hartumkämpften Dreisatzmatch für sich.

„Es war ein wirklich tolles Starterfeld und auch der Wettergott ist uns diesmal treu geblieben“, sagte Organisator Mark Bienert nach dem Turnier. Zwar hatten Gewitterwolken gegen Ende des Turniers geschäftiges Treiben bei den Beachvolleyballplätzen ausgelöst, weil der gemütliche Pavillion mit Schmankerln und Brotezeiten sicherheitshalber abgebaut werden musste, doch ob dies die klare Finalniederlage begründen könnte, darauf wollte sich Mark Bienert nicht herausreden: „Grade auch Sven hat im Finale wirklich kaum einen Fehler und ein tolles Spiel gemacht, ebenso wie seine Partnerin Julia“, lobte der Organisator das Mixed Team bei der Siegerehrung. Unter dem Strich gab es am Samstag auf der Beachvolleyballanlage des TVA 9 Stunden lang 32 tolle Begegnungen zu sehen und es war ein wahres Vergnügen.

Platzierungen:

TVA Volleyball Altötting

Die Sieger ohne Treppchen aber in üblicher Siegreihenfolge: Julia/Sven(Mitte), Evi/Mark(links) und Carina/Hansi(rechts)

  1. Julia Dudenhöffer/Sven Schäfer
  2. Evi und Mark Bienert
  3. Carina Gehringer/Hans Pfann

 

 

Als nächstes ist eine Herren-Stadtmeisterschaft geplant, die von Markus Thoma organisiert wird.

Freizeit 1

“Beat it, beat it, beat it, beat it”

So sang sich die Freizeitmannschaft AÖ1 durch die Saison 2017/18 – mit Erfolg!

Nach ziemlich guten und spannenden Spielen gegen Töging, Tüssling und Mühldorf konnte sich die Mannschaft am Ende der Saison einen sensationellen 2. Platz ergattern.

Beim Hin- und Rückspiel gegen Mühldorf ging die Mannschaft zwar als zweiter Sieger hervor,dennoch konnte sie sehr stolz auf ihre Leistung sein, denn sie haben es Mühldorf alles andere als leicht gemacht. Bei vier von insgesamt sechs Saisonspielen konnte das Team als Sieger nach Hause fahren.

Beim Turnier in Traunwalchen/Traunreut ging es mit guter Leistung weiter. Da das Halbfinale im Punktevergleich um (nur) einen Punkt verpasst wurde, spielte die ‚HoartePartie‘ schließlich den fünften Platz aus, den die Mannschaft jedoch aufgrund schwindender Kräfte im zweiten Gewinnsatz nicht mehr erreichen konnte. Mit viel Einsatz, Schweiß, ohne Verletzungen und mega viel Spaß hieß es am Ende ‚super6. Platz‘!

Im Training wurde es bis zum Schluss auch nicht langweilig:

Wir bekamen regelmäßig Besuch von neuen Volleyballinteressierten, Spielern der Freizeit 2, den AltenHasen und den Hobbys.

Trotz des teilweise intensiven Trainings blieb das Interesse hoch und der Spaß dabei immer im Vordergrund.

So ambitioniert kann es 2018/19 gerne weitergehen!

In den Sommermonaten ist die Freizeitmannschaft 1 dienstags, um 17:30Uhr auf dem Beachplatz hinterm Fußballstadion zu finden (wenn das Wetter mitspielt).

Unser kommendes Highlight:

Das Quattro-Beachturnier für Gaudi-Volleyballer am 16.06.18 (nähere Informationen auf www.tv-altoetting.de).

Hintere Reihe v. l.:                Steffen Kreuz, Michael Wunderer, Martin Haunschild

Vordere Reihe v. l.:        Sabine Hanke, Margot Kreuzpointner, Michael Gottanka

Jugend weiblich

Die Hallensaison verlangte unseren Mädels ganz schön was ab: Schiedsrichterprüfung, Umstellung in der Aufstellung, zwei Spiele hintereinander spielen und vor allem das frühe Aufstehen am Sonntag.

Unserer Mädels traten in der gemischten U20/U18 Kreisjugendklasse an, obwohl einige der Spielerinnen des TVA erst 13 Jahre alt sind. Mit 3 gewonnen von 12 gespielten Spielen ist hier noch viel Luft nach oben für die nächste Saison.

Zum Saisonabschluss ging es dann noch in den Trampolinpark nach München – Tolle Truppe, oder?

Hintere Reihe v.l.:               Rea Filipin, Pauline Depperschmidt, Laura Sesar, Ana Zec, Emma Köbrich, Emilia Burger, Sarah Kranich, Leonie Widmann, Veronika Kopietz, Magdalena Kopiez,

Vordere Reihe v.l.:          Marilena Randl, Trainerin Carina Gehringer, Maresa Rudl, Alexandra Thalhammer, Michaele Thalhammer, Fabiana Spaar

Doch jetzt heißt es erstmal Sommer, Sonne –Beachvolleyball!

Zum ersten Mal veranstaltet der TVA ein Beachturnier für die weibliche Jugend – Info folgt.

Trainingszeiten in der neuen Realschulhalle:

Montag:              17.30 Uhr bis 19.30 Uhr (bei schönem Wetter am Beachplatz)

Mittwoch:          18.30 Uhr bis 19.45 Uhr

Damen

Die vergangene Saison war für die Damen eher ernüchternder Natur und die Mannschaft musste einige Rückschläge einstecken. Zum Ende der letzten Saison haben einige Stammspieler die Mannschaft verlassen, zusätzlich kamen noch weitere Ausfälle während der laufenden Saison dazu, was zu nur einem gewonnenen Spiel führte.

Der letzte Platz war leider nur die logische Konsequenz. Die letzten Jahre konnte die Damenmannschaft die Auf´s und Ab‘s immer gut wegstecken, umso mehr trifft es jede Einzelne, die gerne weiter für den TVA gespielt hätte, dass die Mannschaft in Zukunft nicht weiterbestehen wird.

Auf Grund dessen ein „Auf Wiedersehen!“ und „Vergelt`s Gott!“ für die Unterstützung und alle helfenden Hände all die letzten Jahre.

Hintere Reihe v. l.:           Laura Stanischewsky, Theresa Waldner, Susi Seidl, Martina Waritschlager,
Katja Wiesmüller, Evi Bienert, Bianca Sirrin

Vordere Reihe v. l.:        Sabine Hanke, Chiara Chiffi, Carina Gehringer, Celina Lemos

Einladung zum Altöttinger Quattro-Beachturnier

Am 16. Juni ist es wieder einmal so weit: wir freuen uns, Euch zu unserem Quattro-Beachturnier 2018 einladen zu dürfen.

Das Turnier ist die perfekte Gelegenheit für Gaudi-Volleyballer auf dem Sand Gas zu geben! Hier kurz die Eckdaten:

Wann: 16.06.2018
Spielbeginn 9:00Uhr (bis ca. 17:00Uhr)
Wo: Sportplatz Altötting
Burghauserstraße 50
Wer: Alle, die schon immer gerne mal beachen wollten
Modus: 3-4 gegen 3-4 Spieler
max. ein aktiver Vereinsvolleyballer pro Team
2 Punkte extra für eine Dame auf dem Feld
Anmeldung: Bitte bis spätestens 09.06.2018!
an TVAQuattro@nemmer.net
Gebühr: 6€ pro Team (Zahlung vor Ort)

Für Verpflegung (Getränke, Kaffee, Kuchen und kalte Speisen) wird gesorgt!

Die Freizeitmannschaften des TVA freuen sich auf zahlreiche Anmeldungen und ein Beachturnier mit Urlaubsfeeling

Einladung als PDF: Einladung Quattro-Beachturnier

Alte Hasen

Hintere reihe v. l.:                Moni Wurzinger, Ines Aigner, Conny Reichert, Moni Sturm, Birgit Zipfhauser

Vordere Reihe v. l.:        Micha Drubba (Organisatorin aus Mühldorf), Chiara Chiffi, Gabi Nennhuber

Es fehlen:                           Andrea Timm, Susanne Seidl, Lilia Maier

Wir alten Hasen hatten in dieser Wintersaison mit einem Schwund bei der Trainingsbeteiligung zu kämpfen.Da unsere Damen teilweise noch in anderen Mannschaften, wie bei den aktiven Damen oder einer Freizeit-Mixed-Mannschaft mitspielten, blieben für die Hasenmannschaft nur wenige Seniorinnen übrig, die regelmäßig ins Do-Training kamen.
Verstärkung für unsere Trainingseinheiten kam so manches Mal aus der Freizeit-Mixed-Mannschaft oder von der Damenmannschaft. So konnte wenigstens das Training im kleinen Kreis (3 gegen 3 oder auch 4 gegen 4) stattfinden.
Durch Organisation von Freundschaftsspielen mit Volleyball-Teams aus Altötting oder Mühldorf versuchten wir die Truppe zusammenzuhalten. Diese Spiele waren immer hart umkämpft und wir hatten großen Spaß. Es stellte sich auch so mancher Erfolg ein (gegen AÖ-Damen 3:0; gegen Mü-Damen: 2:2).

Deshalb hier der Aufruf an alle Damen, die Lust am Volleyball spielen haben und schon etwas geübt sind:

„Hättest du nicht Lust unsere Seniorinnen-Mannschaft zu verstärken und bei uns mitzumachen!“ – Wir würden uns freuen!

Anmeldung zum Schnuppern bei: Susi Seidl Tel. 08631/95215
Wir trainieren am Donnerstag 20 Uhr in der Dreifachturnhalle in der Burghauser Straße

Weiberfasching 2018: Ein absolutes außersportliches Highlight unserer Gruppe ist jedes Jahr die Teilnahme am Weiberfasching in Burghausen. Diesmal stand unsere Kostümierung unter dem Motto „Panzerknacker“. Nachdem wir beim Treffen vor Ort einige von uns in ihrer Faschingsverkleidung fast nicht erkannt hätten, zogen wir los und machten unseren ersten Stopp zum Tanz in der Fisher´sBar. Weitere folgten u.a. im Moloko, Cafe am Bichl, … und zuletzt beim Auer.Gegen 2 Uhr traten wir dann schon etwas müde,trotzdem lustig und beschwingt unseren Heimweg an.
Alles in allem ein gelungener Abend!

Unser bisherigen Aktivitäten 2018:

08.02.18 Weiberfasching Burghauser Faschingsmeile
01.03.18 Freundschaftsspiel gegen Damen Altötting
04.05.18 Freundschaftsspiel gegen Damen Mühldorf

Noch geplante Aktivitäten:

01.07.18 Sommerfest mit Turnier am Beachplatz
Ab 13.09.18 wieder Volleyball-Training in der Halle

Freizeit 2

Nach der Personalknappheit zum Anfang der Saison, sind wir froh, dass sich zahlreiche neue Trainingsteilnehmer gefunden haben. Besonders Georg Drexler, Martina und Georg Waritschlager konnten sich gleich ansatzlos in unser Spiel integrieren und sind eine echte Verstärkung. Vielen Dank noch einmal an euch und an die fleißigen Werber.

Nach einem durchwachsenen Start mit zwei knappen Niederlagen gegen Winhöring (3-1, 3-2) und einem Zittersieg gegen Burgkirchen (3-2), hat sich die völlig neu aufgestellte Mannschaft gefunden. Es folgten zwei 3-1 Siege gegen Palling, eine klare 3-0 Niederlage gegen den unangefochtenen Staffelsieger Burghausen und ein Sieg gegen Burgkirchen (3-1). Zum Saisonabschluss erkämpften wir uns in einer hochspannenden Partie den einzigen Punkt den Burghausen in der Saison abgab und sicherten uns somit den zweiten Platz aus dem Vorjahr.

Hintere Reihe v. l.:          Thomas Grinzinger, Carina Gehringer, Stefan Buchmeier, Georg Waritschlager, Birgit Zipfhauser

Vordere Reihe v. l.:        Mechthild Appold, Marc Weidhaas, Claudia Albrecht

Es fehlen:                           Alex Spaar, Chiara Chiffi, Martina Waritschlager, Georg Drexler, Hannes Bichlmaier

Hobbies

Wir sind die „Hobby“ Gruppe der Volleyballabteilung TVA Altötting.
Unser Ziel ist es, soziale Kontakte zu knüpfen und gleichzeitig Volleyball zu spielen.

Wir trainieren immer Sonntag um 18:10 – 20:30 in der Sporthalle der Herzog-Ludwig-Realschule. Das Spiel-Niveau liegt im mittleren Leistungsbereich und wir nehmen nicht(!) am Liga-Betrieb teil. Aber bei alljährlichen Schleiferlturnieren sind wir immer gerne dabei!

2017 nahmen wir auch an der Stadtmeisterschaft im Beach-Volleyball in Altötting und am „Freizeit-Mixed-Turnier“in Mühldorf teil.

Unsere Gruppe von Anfängern und Leistungsstarken harmoniert sehr gut miteinander und unterstützt sich gegenseitig.

“Hauptsache Spaß haben“ ist unser Motto!

Herren

Für unsere Herrenmannschaft ist die letzte Hallensaison eher mittelmäßig verlaufen. Die Herren starteten letzte Saison ausnahmsweise in der niederbayerischen Bezirksliga und nach sehr langer und intensiver Vorbereitungszeit hatten sich doch einige Spieler eine Top-Platzierung zum Saisonende erhofft. Dieses Ziel wurde leider nicht erreicht, sondern man reihte sich vielmehr ins Tabellenmittelfeld ein, mit viel Luft nach unten als auch nach oben.

Dennoch war Trainer Langhans mit der Mannschaft nicht ganz unzufrieden, denn zumindest das wichtigste Saisonziel – Spaß haben und alle Spieler zum Einsatz bringen – wurde auf jeden Fall erreicht.

Manchmal durchaus auch mit wildem Rotationsprinzip, bei dem sich manch Spieler plötzlich auf Positionen spielen sah, die er sich ein Jahr zu vor nicht erträumt hätte.

Einen kleinen Erfolg konnten die Herren allerdings für sich verbuchen, sie wurden zum ersten Mal in der Mannschaftsgeschichte Kreispokalsieger.

In der kommenden Saison werden die Herren wieder in der oberbayerischen Bezirksliga starten. Diese gilt als stärker besetzt, so dass das Saisonziel wieder klar Klassenerhalt sein muss. Die hierfür notwendige Saisonvorbereitung verläuft allerdings leider nur zögerlich aufgrund der andauernden Hallensperrungen (Ferien, Abschlussprüfungen).

Trotz dieser Schwierigkeiten werden die Herren sich auch nächste Saison wieder ordentlich ins Zeug legen um die Klasse zu halten und möglichst viele Top-Teams richtig zuärgern.

Hintere Reihe v. l.:           Andreas Hauser, Herwig Nemmer, Matthias Seidel, Christoph Zur, Alexander Zur, Johannes Hintereder, Michael Mühlbacher, Stephan Höllmüller

Vordere Reihe v. l.:         Alexander Büchner, Anton Würländer, Markus Thoma, Josef Koch,
Marco Langhans

Es fehlen:                           Ben Müller, Korbinian Aicher, Mark Bienert

Beach-Stadtmeisterschaften 2017

Duo Thoma/Zur wieder Stadtmeister

Die Volleyballabteilung des TV Altötting hat auch in diesem Jahr wieder gut besetzte Stadtmeisterschaften im Beach-Volleyball ausgespielt: sowohl bei den Herren, als auch in der Mixed-Konkurrenz hatten sich gute Paarungen aus Bayern und Österreich zusammengefunden. Einzig die Damen musste wegen zu weniger Anmeldungen ihr Turnier absagen, wie Organisatorin Chiara Chiffi bedauerte: „Wir sind doch keine Profis und eigentlich kann hier jeder mitmachen!“.

TVA Volleyball Altötting

In der starken Herren-Konkurrenz konnten Alex Zur und Markus Thoma(Bildmitte) ihren Titel aus dem Vorjahr gegen 15 andere Mannschaften verteidigen

Bereits am 8. Juli ab 10 Uhr waren bei strahlendem Sonnenschein die Herren dran: zunächst wurde die stärkere Hälfte der 16 teilnehmenden Mannschaften in vier Gruppen ermittelt. Anschließend gab es am Nachmittag dann K.O.-Spiele in der „oberen und unteren Hälfte“. Mit zunehmendem Turnierverlauf gab die Sonne ihr Bestes, um die Spielbedingungen nicht zu vereinfachen: „Das war eine Gluthitze, fast wie im Backofen, aber alle haben um jeden Ball gekämpft!“, erinnert sich Herwig Nemmer von der Volleyballabteilung des TVA. Dass die pralle Sonne echten Beach-Volleyballern nichts anhaben kann, zeigte auch die Tatsache, dass alle Playoffs ab dem Viertelfinale über die volle Distanz gingen: also drei Spielsätze. Bei den Finalspielen sorgten die nach der Setzliste vermeintlich schwächeren Teams sogar mehrfach für Überraschungen und konnten sich noch verbessern. Einzig die Vorjahressieger Markus Thoma und Alexander Zur enttäuschten die in sie gesetzten Erwartungen nicht: das Duo Thoma/Zur setzte sich im Finale schließlich gegen Michael Mühlbacher und Christof Zur durch, die vor Turnierbeginn ebenfalls als Topfavoriten gehandelt worden waren, und verteidigten so ihren Titel aus dem Jahr 2016.

Endplatzierungen Herren:

  1. Markus Thoma/Alex Zur
  2. Michael Mühlbacher/Christof Zur
  3. Gerald Polhammer/Herbert Nennhuber
  4. Constantin Peterwinkler/Toni Würländer
  5. Christian Mühlbacher/Lukas Wührer(AT)
  6. Mark Bienert/Matthias Seidl
  7. Matthias Kiefer/Niko Schwenk
  8. Herwig Nemmer/Hansi Pfann
  9. Korbinian Aicher/Thomas Reitmeier
  10. Benjamin Sigl/Robert Kalusok
  11. Michael Oberauer/Jakob Lipl
  12. Alexander Reberger/Alexander Becker
  13. Alexander Morr/Dimitri Ilarianov
  14. Roman Schemmerer/Max Sesselmann
  15. Marco Langhans/Josef Koch
  16. Willi Meier/Konstantin Ilarianov

Mixed-Titel geht diesmal nach Braunau

TVA Volleyball Altötting

Keine Erschöpfung zeigten Ralph Dollhauser und Betty Blum(in weiß) im Finale der Mixed-Konkurrenz gegen Evi und Mark Bienert: um jeden Punkt in den drei Spielsätzen wurde hart gekämpft(nicht alltäglich im Beach-Volleyball: ein erfolgreicher Block)

Die Woche drauf, am Sonntag, den 16. Juli, kam es dann auf dem Altöttinger Sportplatz zur Entscheidung im „Mixed“, bei dem sich in diesem Jahr das Finale des Vorjahres wiederholte, diesmal allerdings mit gegensätzlichem Ausgang: die Begründer des Alöttinger Beach-Volleyballs, Evi und Mark Bienert, verloren in drei Sätzen gegen Betty Blum und Ralph Dollhauser aus Braunau. Die zehn teilnehmenden, gemischtgeschlechtlichen Mannschaften hatten in diesem Jahr allerdings mit dem Wetter genauso viel Glück, wie die Herren: den ganzen Tag über strahlender Sonnenschein. Auch hier ging es daher gegen Ende nicht zuletzt auch um die Kondition. „Ich fand es toll, dass wir wieder Teilnehmer bis aus München und Österreich hatten. Das zeigt, dass unsere Stadmeisterschaft doch einen gewissen Ruf hat“, freute sich Stephan Höllmüller, Organisator der Mixed-Stadtmeisterschaft.

Endplatzierungen Mixed:

  1. Betty Blum/ Ralph Dollhauser(AT)
  2. Evi und Mark Bienert
  3. Chiara Chiffi/Steffen Krenz
  4. Maria und Stephan Buck
  5. Verena Hartmann/Hans Pfann
  6. Carina Gehringer/Herwig Nemmer
  7. Katja Wiesmüller/Stefan Jerxen
  8. Mechthild Appold/Marco Langhans
  9. Rebecca Felsing/Stephan Höllmüller
  10. Jovie Gamisch/Uwe Kirschky

TVA Volleyball Altötting

Die Teilnehmer aus Braunau konnten sich für die Finalniederlage im vergangenen Jahr revanchieren: vorne von links Ralph Dollhauser und Betty Blum wurden Altöttinger Stadtmeister 2017

 



Wir danken der Stadt Altötting für ihre Unterstützung:

 

Wappen der Stadt Altötting

 

Sowie unseren vier Gold Partnern:
Logo Siebzehnrübl Logo Meine VRBank Logo Geiselberger Logo Sparkasse AÖ MÜ

 

Und dem Bronze-Partner:

 

Logo Allianz MühlenbergerLogo Allianz Mühlenberger